Big Thomsen Canyon!

Ich habe jetzt ne Weile nichts mehr reingeschrieben, aber es ist ganz viel passiert..
Naja jedenfalls berichteich mal über eins der Highlighte (:
Letzten Sonntg waren wir mit den anderen Austauschschülern aus Colorado und meiner Familie in den Bergen, im Big Thomson Canyon, genauer gesagt!
Es ist mega schön da *-*
Irgendwann waren wir dann nem Fluss..es ist Knie-Hüften tief und vielleicht 5 Meter breit..
Natürlich mussten wir versuchen ihn zu durchqueren um auf die andere Seite zu kommen 😛
Die Steine unterm Wasser waren rutschig und wir habens fast geschafft gehabt, als meine Schwester beschloss mir zu „helfen“ und wir dann komplett ins Wasser flogen 😀
..ja es war kalt. Sehr kalt ;D

 

California for Birthday, Colorado-Trip and skiining in the Rocky Mountains♥

Ich hab gestern Abend erfahren, dass wenn alles nach Plan läuft, meine Schwester, ich, Denise(Gastmom) und ein paar andere exchange Stundensts für 4 Tage nach Californien gehen und zwar im Mai..Das passt ganz gut, weil ich da nämlich Geburtstag habe und es wäre sozusagen ein Birthdaytrip!
Ich hoffe, es klappt alles (:
Im September würden wir (auch 4 Tage lang) nen Trip durch Colorado und im Winter in dem Bergen nen Skiurlaub machen..mal schauen, wie gut ich mich da schlagen werde..Ich konnts noch nie wirklich gut und das letze mal bin ich vor 3 Jahren gefahren 😀

Acting mit meinem neuen „Partner“..I looove it! :D

Gestern hatte ich 2 Stunden Acting, also Theater..
Wir sollten uns ne Parterin oder Partner suchen und dann zusammen aufgaben erfüllen. Das war glaub ich das erste mal, dass wir wirklich „schauspielern“ durften, davor haben wir nur Spiele gespielt 😀
Also standen wir uns gegenüber und mussten auf „3, 2, 1..GO!“ zum Beispiel Feinde, Spione, schreiende Kinde, Verrückte ..usw darstellen..war schon mega witzig ;D
Dann durften wir uns ein kleines Stück überlegen, dass wir vor 30 Leuten auf der Bühne aufführen sollten..Unsers hieß: „The dramatic Golf accident“ aber wir spielten es wie ne kurze Comedy-Story..Jedenfalls: Es hat total Spaß gemacht (:

Stoptlight Music Store mit dem besten host-grandpa überhaupt :)

Vorgestern hatte ich nen richtig gelungenen Tag mit meinem gitarrenbegeisterten Grandpa und meinem Bruder! Nach der Schule kam Gavin(ältester Bruder) auf mich zugerannt und meinte es geht bald los, nach Fort Collins, in ne größere Stadt,40 Minuten von Greeley weg..Mein „Grandpa“ holte uns dann ab und irgendwann standen wir dann vor nem Gitarren-Cafe-Shop! Ich hab in meinem Leben noch nie so viele Instrumente auf einmal gesehen und man durfte alle ausprobieren *-*
Es gab sogar ne Gitarre für 11 tausend Dollar:o
Ne halbe Stunde später saß ich dann da mit ner mittleren Taylor-Gitarre und nem Mann, der spontan beschlossen hat, mir das „Fingerpinking“ beizubringen 😀
Am Ende bekam ich sogar ein Taylor-tshirt, was mir natürlich zu groß war, weils Men-Size ist, egal, ich liebe es trotzdem ;D
Und von Grandpa seine alten Lieblingscd’s!
Auf dem Rückweg gabs bei McDonnalds „Dinner“ und im Auto, hörten wir alte Rockklassiker..Man, ich liebe es, nachts in nem Auto auf dem Vordersitz zu hocken, Musik zu hören und einfach ausm Fenster zu schauen ♥

Faaacts!

So ist es zumindest bei mir..:)

Ist es schwer, die Leute zu verstehen und dem Unterricht zu folgen?
• Naja, nicht wirklich, ich hab mich ans Englischreden gewöhnt und in Colorado haben sie hier keinen Dialekt, also passts.. Nur in den ersten Tagen wars etwas komisch 😀

Stimmt es, dass die Schule hier einfacher ist, als die in Deutschland?
• Bin ja erst 5 mal in der Schule gewesen, aber bis jetzt ist es wirklich gaaanz einfach. Wir machen in Geschichte das, was wir in DE vor 2 Jahren gemacht haben..ich finds gut 😉

Hab ich Heimweh/ bereue ich meine Entscheidung?
• Ich vermisse meine Lieblingsmannheimer schon sehr, aber ich wusste ja, dass es so sein wird und nein, ich bereue es auf keinen Fall:P

Wie werd ich hier genannt?
• Meistens einfach nur „Nessy“ oder „the german girl“.

Wie viele Schüler hat meine Schule und wann fängt sie an?
• Die Greeley West High School hat um die 2000 Schüler und um 7:30 fängt sie an. Das heißt um 6:00 aufstehen, damit ich den Bus um 7:04 nicht verpasse..

Komme ich mit meiner Gastfamilie klar?
• Ouja, definitiv! Ich würde mir keine andere wünschen und auch mit Del(meiner Gastschwester aus Frankreich) komm ich bestens klar 🙂

Was sind meine Lieblingsshops und Lieblingsrestaurants hier?
• Hmm, bis jetzt würd ich mal sagen Forever 21 und Zumiez, Wendy’s und Village Inn *-*

Der erste Schultag, Village Inn, Walmart und Mall of Greeley!

Heeeeey (:
Mittlerweile hab ich ganz viele neue Leute kennengelernt und mich an den Alltag gewöhnt..Am Mittwoch war das erste mal, das Del(meine Gastschwester) und ich in Greeley richtig shoppen gehen konnten. Unsere Hostmom setzte uns an der Mall of Greeley ab und wir hatten 3 Stunden Zeit uns umzuschauen 🙂
Die Zeit verging total schnell, weils einfach mal mega die guten Läden gab*-*
Abends sind wir dann los, um bei „Village Inn“ Dinner zu essen. Es war 9 Uhr und am nächsten Tag hatten wir Schule..Obwohl es ja eigentlich n Restaurant war, musste ich mich nicht extra umziehen, weil meine Gasteltern sagten, dass manche hier in Pyjama oder Boxern zur Schule gehen..Also saß ich dann in Jogginghose und Tanktop am Tisch und aß zu Dinner „American Breakfast“ mit Pancakes und Ahornsyrup, Beef, Fried Eggs und Kuchen..
-Ich fands toll 😀
Um 12 Uhr nachts machten wir uns dann aufm Weg zum Walmarkt um Schulzeug zu kaufen und um 2 Uhr nachts lag ich dann endlich im Bett, bis der Wecker um 6 klingelte.
Wie ich Schule mit einem Wort beschreiben würde? AWESOME!♥
Mit dem Schulbus sind wir dann hin und ich traf gleich nen Bekannten, der mir die Räume nochmal zeigte. Meine Fächer machen total Spaß..und zum ersten mal mag ich mathe und Geschichte 😮 😀
..und Lunch war gar nicht so schlecht wie ich dachte:P
Die Leute sind total lieb und sprechen einen einfach so an und ich gehe auch auf Menschen zu, fällt mir mittlerweile nicht schwer 😉
Ansonsten..gestern war ich auf ner Feier, vor ein paar Tagen bei den Grandparents und den Cousins(17,16), einkaufen, irgendwo essen und joa, grad fällt mir nichts mehr ein 😀
Bilder:
Schule(Nicht der Haupteingang), mein Stundenplan, Lunch,  bester Laden 😉

Die ersten Tage..

Nunja, ich bin ja schon seit 5 Tagen bei meiner Gastfamilie und ich muss sagen, wier haben schon genug gemacht..Am ersten Tag waren wir in ner „Mall“, da gab es einfach mal ALLES was man braucht und nicht braucht. Viele Läden wie Foot Locker haben die hier auch, nur ist es etwas günstiger..
Die haben echt richtig geile Geschäfte teilweise *-*
Gegessen haben wir schon bei Subway, Dickey’s, Mc Donnalds, Macy’s und noch irgendwo, hab den Namen vergessen 😛
Heute habe ich meine Schüler-ID bekommen,sowas wie ein Ausweis, damit ich in den Pausen Lunch bekomme oder das Schulgelände verlassen kann..das Foto kommt leider auch ins Jahrbuch .__.
Ansonsten waren wir mit der Familie Essen, im Walmart, in ner Bank, bei den Großeltern und im Park 🙂

Welcome to Greeley!

Nun bin ich seit 9 Tagen in den Staaten, seit 5 in Greeley, Colorado!
Und eigentlich habe ich noch nicht wirklich erzählt, wohin ich genau hinkomme..

Aaaaalso: Ich verbringe die 10 Monate in einer 100.000-Seelen Stadt namens Greeley, nicht weit von Denver entfernt.
Meine Gastfamilie besteht aus ziehmlich jungen Gasteltern Marc und Denise und 3 Brüdern. Dann ist da noch meine Schwester. Sie wird im Oktober 16 und kommt aus Frankreich..sie ist sozusagen meine „Exchange-Sister“ oder sowas 😀
Achja, sie haben 2 schwarze Katzen und einen Greyhound namens Scarlett 😛
Ich durfte schon am ersten Tag und gestern nochmal die restliche Familie sehen. Die ist super nett und richtig groß!
Im Moment kann ich mir noch nicht alle Namen merken und verwechsel die Leute, aber das wird schon mit der Zeit 😛
Naja eigentlich wurde ich schon vielen Leuten vorgestellt, auch welchen in meinem Alter, die auf meine Schule gehen.
Mein Zimmer teile ich mit Delphine, meiner „Schwester“, wir haben ein Badezimmer und ein Nebenzimmer als Schrank..joa das wars denk ich mal..:)

New York, New York!

Soo Überraschung, Überraschung ich bin schon in den Staaten!
Ne weile habe ich nichts reingeschrieben, weil eigentlich auch nicht soviel passiert ist..
Hab ne kleine Abschiedsfeier gemacht, mich von meinen Freunden verabschiedet meinen Koffer gepackt, mein Visum bekommen, Gastgeschenkegekauft und das übliche Zeug halt.

Am 1.8 war es nun soweit: Ich stand mit meinem Koffer und meiner Familie am Flughafen und war sowas von bereit für das, was mich erwartet 😉
Der Flug verlief recht gut, ich habe 3 Filme geschaut und Musik gehört, also verging die Zeit sehr schnell.
In New York endlich angekommen, war es ca 3 pm und wir( Ayusa-gruppe) checkten ins Hilton-Hotel ein. Am nächsten Tag fing die Sightseeing tour an:

Wie alles anfing..

Auf die Idee, einen Schüleraustasch zu machen, kam ich eigentlich durch SchülerVZ( jaaaa damals hatte ich sowas :D). Ich sah ganz viele Erfahrungsberichte und war einfach total fasziniert, dass diese Leute so einen großen Schritt gewagt haben und anscheinend viel Spaß in ihrem Gastland hatten.
Für mich kam sowas anfangs natürlich nicht in Frage, weil ich wusste, dass meine Eltern mich nicht unterstützen würden und ich nicht selbstständig genug war..

Aber irgendwie ging mir die ganze Sache nicht aus dem Kopf, auch nach 2 Monaten nicht, also informierte ich mich gründlich im Internet und war auf ner Ju-Messe in Mannheim.
Und ab da wusste ich, dass es ganau das ist, was ich unbedingt machen will.
Ich hatte viele Gründe, aber vorallem wollte ich in die USA, jedoch nicht nur als Touristin für ein paar Tage.
Um meine Eltern zu überzeugen habe ich laaange gebraucht, aber hey, es hat geklappt 😀

Naja das war vor 2-3 Jahren und nun hab ich noch 31 Tage in Deutschland, dann heißt es Goodbye good old Germany (:
..Wie schnell die Zeit vergeht oO